Webbild_3

Moovy ist ein Tanzfilmfestival im Filmforum im Museum Ludwig in Köln. Tanzfilme sind freilich alles andere als nur zeitgenössische Tanz auf Film. Tanzfilme sind eine intermediale Mischform aus Tanz und Film, in deren Choreographie die Tänzer ebenso wie die Kamera mit einbezogen werden. Aus der Synthese von Tanz und bewegtem Bild entstehen Videos und Filme, die in ihrer zeitlichen und räumlichen Struktur auf der realen Bühne nicht möglich wären. Darüber hinaus bewirken Montagetechnik, Animationstechnik und elektronische Bildbearbeitung, dass sich im Videotanz nicht nur der Tänzer bewegt. Der ihn umgebende Raum wird ebenso in Bewegung versetzt – sei es der Außenraum, der alltägliche Innenraum oder eine fiktiv erschaffene Welt. Durch Moovy soll sowohl für lokale als auch für internationale Künstler eine Plattform geschaffen werden. Moovy legt Wert darauf auch nicht-westliche Positionen zu präsentieren, beispielsweise durch die Partnerschaft mit ‚Screendace Africa‘. Neben den neusten Filmen stellt Moovy auch Klassiker vor.

Team
  • Ágota Harmati, Festivalleitung und künstlerische Leitung
  • Loránd János, künstlerische Leitung
Jury
  • Mehmet Safak Turkel
  • Sibel Ekmekcioglu
  • Sigurd Christian Evers
  • Jeanette Ginslow
  • Chrysathi Badeka
  • Loránd János
  • Ágota Harmati
Partners

Wir bedanken uns bei unseren Partnern und Förderern für die Zusammenarbeit:

Deutsches Tanzarchiv Köln

Filmforum NRW

ifs internationale filmschule köln

TANZRAUSCHEN, Deutschland

Lago Film Fest, Italien

Choreoscope International Dance Film Festival, Spanien

Festival de Videodanza de Palma, Spanien

SinemaDansAnkara, Türkei

Goethe Institut Ankara, Türkei

Screendance Africa, Südafrika

Athens Video Dance Projekt, Griechenland

Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen

Stadt Köln

Kunststiftung NRW

Ramon Lull Institut, Spanien

Verein zur Förderung der Städtepartnerschaft Köln-Barcelona e.V.