sym | po | sium

16. & 17. März | 11 – 16 Uhr

Dance 4.0 –
Tanz, Film und Wissenschaft
im digitalen Wandel

Tanzmuseum des
Deutschen Tanzarchivs Köln
Im Mediapark 7 | 50670 Köln

© A VIRTUAL DANCE TALE (2023) Konzept: Anke Euler, Marcel Karnapke, Björn Lengers & Helge Letonja | Choreografie: Helge Letonja mit den Tänzer*innen von Of Curious Nature

Symposium DTK

Dance 4.0 – 
Tanz, Film und Wissenschaft
im digitalen Wandel

 

 

Das Deutsche Tanzarchiv Köln und das Moovy Tanzfilmfestival bieten mit ihrem Symposium am 16. und 17. März 2024 eine zweitägige Plattform für den Austausch zwischen kuratorischer Praxis, künstlerischer Kreation und interdisziplinärer Forschung.

 

Gegenwärtig entstehen neue Formen des Sehens und Kreierens an der Schnittstelle von Tanz, Film und Digitalität. Virtual und Augmented Realities erweitern choreografische Spiel- und Gestaltungsräume und verändern unser Verständnis von Tanz und Bewegung. Streamings, Apps und digitale Plattformen schaffen neue Bühnen für den Tanz. Wie reagieren Wissenschaft und Forschung auf diese Entwicklungen? Wie verändern digitale Technologien tanzkünstlerisches Schaffen? Welche Chancen und Risiken sehen Künstler*innen darin? Und nicht zuletzt: Wie verändern sich Theater, Kultureinrichtungen und Festivals dadurch?

 

Das Symposium gliedert sich in 4 Themenblöcke, deren Diskussionen durch Impulsvorträge von Expert*innen eingeleitet werden:

 

1) GEGENWART | Analyse gegenwärtiger immersiver Choreografien – Welche dramaturgischen Muster sind erkennbar, welche neuen Ästhetiken sind entstanden?

2) STRATEGIEN | Diskussion kuratorischer Aspekte und Kriterien, die gegenwärtig und in Zukunft den Bereich VR & AR prägen. Auf welche Weise können diese neuen Kunst- und Ausdrucksformen optimal präsentiert werden?

3) VERMITTLUNG | Wie lassen sich VR- & AR-typische Aspekte wie zum Beispiel Embodiment vermitteln? Sowohl an ein technisch affines Publikum, als auch an Menschen, die Berührungsängste mit neuer Technik haben.

4) ZUKUNFT | Wie können wir Tanz, Film und Wissenschaft im digitalen Wandel gestalten? Mit Blick auf die aktuelle, kulturpolitische Situation, möchten wir abschließend gemeinsam über Visionen für die Zukunft von Tanz, Wissenschaft und Film diskutieren.

 

Eröffnet werden die Diskussionen durch Impulsvorträge von Expert*innen – wir freuen uns schon sehr auf Gastbeiträge von Harmony Bench (Ohio State University), André Bücker (Staatstheater Augsburg), Michael Freundt (tanz:digital | Dachverband Tanz Deutschland), Prof. Dr. Yvonne Hardt (Zentrum für Zeitgenössischen Tanz | Hochschule für Musik und Tanz Köln), Dr. phil. Jonathan Harth (Universität Witten / Herdecke), Marcus Lobbes (Akademie für Theater und Digitalität Dortmund), Melissa de Raaf (Kunsthochschule für Medien Köln), Prof. Dr. Claudia Steinberg, (Institut für Tanz und Bewegungskultur | Deutsche Sporthochschule Köln) und Lena Thiele (ifs filmschule Köln).

 

Konzept: Thomas Thorausch, stell. Leiter Deutsches Tanzarchiv Köln & Ágota Harmati, künstlerische Leiterin Moovy Tanzfilmfestival.

 

 

Eintritt frei